Grillfest am 09.06.16

Liebe Studierende,

wir laden euch herzlich ein, mit uns am Donnerstag, den 9.6., ab 16:00 vor der ESG zusammen zu grillen.

Ihr findet die ESG wenn ihr im Hof dem Weg Richtung Mensaria folgt.

Wir freuen uns auf euch alle!

Wir stellen den Grill bereit und besorgen Getränke, die ihr gegen eine kleine Spende bekommt. Bringt bitte euer eigenes Grillgut, sowie Besteck und Geschirr mit. Über ein Buffet mit Salaten, Snacks oder Desserts freuen sich auch alle sehr.

 

Bis zum 9. 6.!

Euer Fachschaftsrat

Veranstaltung von Studierenden des Fachbereichs IV zum Thema Flucht und Vertreibung

TRAUMA FLUCHT – Die psychosoziale Lage von Flüchtlingen in der Region, Reaktionen der Politik, europäische Abschottung, Kriegs- und Fluchtursachen. Berichte, Fakten, Hintergründe.

(BASA 10c – Psychosoziale Zusammenhänge gesellschaftlicher Ausschließung und Partizipation – Dr. Charlotte Jurk)

Studierende haben ein Semester lang recherchiert,  haben Medien ausgewertet, Statistiken gesichtet, Interviews vor Ort geführt. Wie wirkt das Trauma der Flucht auf die hier untergebrachten Menschen? Wie reagieren die Kommunen auf die Ankunft der Vielen? Was ist der Hintergrund deutscher Asylpolitik und wie hat sie sich verändert? Mit welchen Mitteln versucht Europa, sich abzuschotten, wer bestimmt die Grenzziehung Europas? Auf welchen Routen kommen die Flüchtenden zu uns und wer lenkt sie? Welche Gründe treiben die Menschen aus ihren Ländern? Wo liegen die Ursachen der gegenwärtigen Kriege?

Die Ergebnisse der  Arbeit sollen hochschulöffentlich präsentiert werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

DIENSTAG, 15.12.15 um 10.00 Uhr – Aula

und am

MITTWOCH, 16.12.15 um 12.00 Uhr – Aula

 

Lehrforschungstag 2015 am 8.12

LFTPräsentation von studentischen Forschungsprojekten
aus dem Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen

wann: Dienstag, 08.12.2015, 10:00 bis 16:00 Uhr

wo:Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Maxstraße 29

 

In allen Studiengängen des Fachbereichs sind Lehrforschungsprojekte
fest verankert oder werden zumindest ermöglicht. Der Lehrforschungstag
soll den Studierenden eine Gelegenheit bieten, ihre
Forschungsprojekte der Fachbereichsöffentlichkeit vorzustellen. Gleichzeitig
soll Studierenden und Dozierenden die Möglichkeit gegeben werden,
sich nicht nur mit aktuellen Fragen und Forschung der eigenen
Fachrichtung zu beschäftigen, sondern auch Forschungsprojekte anderer
Fachrichtungen kennenzulernen. Aus diesem Grund ist es möglich
und erwünscht, in den Pausen zwischen den einzelnen Vortragsräumen
zu wechseln. Externe Gäste sind jeweils zu den Präsentationen einzelner
Studiengänge eingeladen.
Neben der thematischen Viefalt bietet der Lehrforschungstag
auch die Chance, Einblick in unterschiedliche Methoden zu bekommen.
Von quantitativen Querschnittsstudien bis hin zu qualitativen Methoden
(qualitative Interviews, Gruppendiskussionen) sind auf dem diesjährigen
Lehrforschungstag eine Bandbreite unterschiedlicher Methoden vertreten.
Der Fachbereich ist überzeugt, dass nicht nur einzelne Projekte wissenschaftliche
Erkenntnis erzeugen. Gerade die Vielfalt unterschiedlicher
Projekte generiert gemeinsames Wissen und befruchtet den wissenschaftlichen
Diskurs. In diesem Sinne hoffen wir, dass die vielfältigen
Beiträge aus den Studiengängen Soziale Arbeit, Pflegepädagogik, Pflege
und Hebammenwesen zu anregenden Diskussionen und Impulsen
für alle Beteiligten führen.
Dr. Ellen Bareis und Katja Reincke

Vortragsreihe „Akademisierung und Professionalisierung gesundheitsbezogener Berufe – Kontinuitäten, Brüche und Perspektiven“

Diesmal der Vortrag:

„Zum Zusammenhang von gesellschaftlichen Tendenzen der Ökonomisierung und der Akademisierung und Professionalisierung gesundheitsbezogener
Studiengänge“

Vortragende:
PROF. DR. ALEXANDRA MANZEI
(Universität Augsburg)
und
MANFRED SCHNABEL
(Hochschule Vallendar)

Moderation: Prof. Dr. Regina Brunnett

Zeit: 16.00-18.00 Uhr

Ort: Aula des Fachbereichs Sozial- und Gesundheitswesen, Maxstr. 29, 67059 Ludwigshafen
Die Teilnahme an der Vortragsreihe ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.